Shopping Tour nach Ochtrup

Die kfd St.Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt laden zu einer Shoppingtour in das Einkaufszentrum nach Ochtrup ein. Der Bus fährt am 27.08. um 13:00 am Parkplatz Hüttenstraße ab und dann ca. 13:10 Uhr ab Große-Honebrink. Die Kosten für den Bus betragen 8€ pro Person.

Ein kurzes Zitat aus der Internetseite des Einkaufcenters: Im FOC Ochtrup genießen Sie ein besonderes Shopping-Erlebnis mit münsterländischem Flair. Das Factory Outlet-Center mit malerischer Freiluftpromenade bietet neben einer Auswahl von über 100 Marken zu Bestpreisen städtische Atmosphäre.

Wir haben für die Erholung nach einer anstrengend Shoppingtour Plätze für eine Kaffee- und Kuchenpause reserviert und es wird auch eine kurze Führung durch das Einkaufscenter geben.

Anmeldung bitte bis zum 21.08. bei Mechthild Ehrenbrink; Tel: 9448 oder bei Christa Sandkämper; Tel.: 05405-8429

FOC-Ochtrup

Wallfahrt nach Warendorf

Termin: Donnerstag, 13. August 2015
Abfahrt: 13:00 Uhr am Parkplatz Hüttenstraße / 13:10 Uhr Große-Honebrink
Wallfahrtsgottesdienst: 14:30 Uhr Laurentius-Kirche

Einzigartig ist die Marienwallfahrt in Warendorf. Wie kein anderer Ort zelebriert Warendorf das Mariä-Himmelfahrt-Fest und man spricht vom außergewöhnlichsten Fest in ganz Norddeutschland.

Auch dieses Jahr fahren die kfd St.Martinus und Mariä Himmelfahrt nach Warendorf. Der Bus fährt am 13.08. um 13:00 Uhr ab dem Parkplatz in der Hüttenstraße und danach ca. ab 13:10 Uhr ab dem Parkplatz bei Große-Honebrink.

In Warendorf wird der Wallfahrtsgottesdienst für die Frauengemeinschaften ab 14:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius stattfinden. Danach können die frisch gesammelten Eindrücke bei Kaffee und Kuchen ausgetauscht werden. Um 17:30 Uhr nehmen wir an der meditativen Schlussandacht Teil und fahren danach wieder zurück nach Hagen.

Kosten: 7,- € für Busfahrt plus ggf. Kaffee/Kuchen
Anmeldung bitte bis zum 06.08. bei Mechthild Ehrenbrink; Tel: 9448 oder bei Christa Sandkämper; Tel.: 05405-8429

Tagesausflug nach Hameln

 

Strahlender Sonnenschein, gut gelaunte Frauen, ein komfortabler Bus und es konnte losgehen. Am 09.07. fuhren die kfd St.Martinus gemeinsam mit den Frauen der kfd Mariä Himmelfahrt für einen Tag nach Hameln. Die erste Zwischenstation war in Bad Oeynhausen in den „Alten Kaffeestuben“ geplant. Es gab nur ein Problem, diese zu erreichen. Die vom Busfahrer vorab gewählte Route war nicht befahrbar, da der Bus bei einer Höhe von 3,40 m nicht durch die Unterführung von 3,10 m gepasst hätte. So mussten wir die nächste Abfahrt nehmen und sind in den engen Straßen und auch noch Bauplätzen von Bad Oeynhausen etwas durch einander geraten. Beste Lösung, zurück auf die Hauptstraße und eine andere Abfahrt suchen und so kamen wir mit einer halbe Stunde Verspätung zu unserem Frühstück. Dies entschädigte für die kleine „Stadtrundfahrt“. Liebevoll gedeckte Tische, frischer Kaffee und dann auch noch frisch zubereitetes Rührei luden zu einem entspannten und ausgedehnten Frühstück ein. Vor allem das Ambiente des Cafés machte dieses Frühstück so besonders.

Nach diesem Aufenthalt fuhren wir mit dem Bus weiter nach Hameln. Dort erwarteten uns schon drei Stadtführer für die Anekdotenführung durch Hameln. Es gab aus jeder Gruppe positive Rückmeldungen über diese etwas andere Art einer Stadtführung. So konnte jede doch noch etwas Neues über Hameln erfahren.

Zum Mittag waren im Paulaner Rattenkrug Plätze bestellt. Da die Speisenwahl schon im Bus erfolgt war und die Essensbestellung somit in der Gaststätte vorlag, konnten alle 51 mitreisenden Frauen, Herr Pastor und unser Busfahrer, bestens versorgt werden.

Nach dem Mittag hatte jede dann noch gut 3 Stunden Zeit durch Hameln zu bummeln, ob nun in Geschäfte oder an der Weser entlang oder durch die vielen kleinen Gässchen.

Halb sechs war das Treffen am Hochzeitshaus ausgemacht, weil es dort noch ein extra Schauspiel über die berühmte Geschichte von Hameln zu sehen gab. An diesem Hochzeitshaus konnte man die Figur des Rattenfängers zur Musik vorüberziehen sehen, wie er zuerst die Ratten gefangen hat und als er seinen versprochenen Lohn nicht bekam, die Kinder entführt haben soll.

Nachdem alle Einkaufstüten im Bus verstaut waren, konnte dieser Punkt achtzehn Uhr in Richtung Heimat starten. Somit ging ein erlebnisreicher Tag seinem Ende entgegen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen auf eine rege Teilnahme.

P1170173P1170171