Frühstück der kfd St. Martinus

Aktiv im Mai- KFD St.Martinus immer dabei

Am 9.Mai trafen sich 62 Frauen zu einem Frühstück mit anschließendem Vortrag von Frau Loschinski vom Projekt „SOLWODI-Solidarität mit Frauen in Not ( solidarity with women in distress).

Nachdem sich die Teilnehmerinnen zuvor ausgiebig und lecker am Büffet stärken konnten, referierte die Sozialarbeiterin über ihren Arbeitsalltag in ihrem Büro in Osnabrück. In der Beratungsstelle finden ausländische Frauen Zuflucht, die aufgrund von Menschenhandel und Zwangsprostitution in eine Notlage gekommen sind. Der Verein SOLWODI bietet ganzheitliche psychosoziale Betreuung und Beratung, sichere Unterbringung, Vermittlung juristischer und medizinischer Hilfe sowie Unterstützung bei der Rückkehr in die Heimatländer, wenn Migrantinnen zurückkehren.

Viele der geschilderten Lebenssituationen waren für die anwesenden Frauen erschreckend und unvorstellbar. Bei der anschließenden Diskussion kamen noch viele Fragen auf, die die Sensibilität dieses Themas wiederspiegelten. Um die Arbeit der Beratungsstelle zu unterstützen, sammelten die Anwesenden noch Spenden ein, die von Frau Loschinski dankbar entgegen genommen wurden.